Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
6.8.
Sa, 20.30 Uhr Innenhof Rheinisches Landesmuseum, Trier 29/34 € inkl. VVK und
Begrüßungsgetränk
Stummfilmklassiker:
"Ben Hur" (1925)
Carsten-Stephan Graf v. Bothmer, Klavier

Der Stummfilm „Ben Hur“ von 1925 hat keine Altersbeschränkung. Wir empfehlen jedoch einen Besuch ab 12 Jahren.
Im Rahmenprogramm der
Landesausstellung
"Untergang des
römischen Reiches"

Präsentiert von

„Ben Hur“ –
Stummfilmkonzert

Als exklusives Sonderkonzert anlässlich der eindrucksvollen großen Landesausstellung „Der Untergang des römischen Reiches“ präsentiert das Festival im Innenhof des Rheinischen Landesmuseums in Trier eines der atemberaubendsten Dokumente der Filmgeschichte: Fred Niblos brillantes Filmepos über das Leben des fiktiven jüdischen Prinzen Judah Ben Hur zu Zeiten des römischen Statthalters Valerius Gratus. Mit einer dreijährigen Produktionszeit, unter Einsatz von 42 Kameraleuten und der Mitwirkung von zahlreichen Hollywood-Größen der damaligen Zeit – als Statisten in sog. Cameo-Auftritten in den spektakulären Massenszenen mit Wagenrennen und Seeschlachten – ist Niblos „Ben Hur“ bis heute der teuerste Stummfilm aller Zeiten. Das ist auch nach annähernd 100 Jahren ein Leinwandspektakel der Extraklasse „live“ am Flügel begleitet vom international gefragten Experten und Dozenten für Stummfilmmusik Carsten-Stephan Graf v. Bothmer. An der Universität der Künste Berlin als klassischer Pianist ausgebildet, zeichnen sich von Bothmers Kompositionen und Improvisationen durch kompositorischen und improvisatorischen Wagemut sowie die souveräne Zusammenführung klassischer und moderner Traditionen aus. Stummfilm und Römisches Reich – eine wirkliche Suche nach der verlorenen Zeit.