Im Interview: Susanne Wosnitzka, Musikhistorikerin

Im begleitenden Interview zur ersten Podcast-Folge von “Sie hat Genie…” kommt die Musikwissenschaftlerin Susanne Wosnitzka zu Wort. Sie gibt Einblick in welche Welt Nannette Streicher hineingeboren wurde: Wie und wo hat hat sie vor knapp 200 Jahren gelebt? Wie kam es zur Begegnung mit Wolfgang Amadeus Mozart? Warum übersiedelte das Unternehmen von Augsburg nach Wien? Was schätzte Ludwig van Beethoven so sehr an ihren Instrumenten? Ist es etwas besonderes, dass eine Frau im Wien des frühen 19. Jahrhunderts Geschäftsführerin wird? Warum beleuchten wir diese Biographie? Schauen Sie, staunen Sie und erfahren Sie mehr über diese großartige Persönlichkeit und Klavierbauerin des historischen Flügels, der im Mittelmosel Museum in Traben-Trarbach steht…

Im Interview:
Susanne Wosnitzka,
Musikhistorikerin

Im begleitenden Interview zur ersten Podcast-Folge von “Sie hat Genie…” kommt die Musikhistorikerin Susanne Wosnitzka zu Wort. Sie gibt Einblick in welche Welt Nannette Streicher hineingeboren wurde: Wie und wo hat hat sie vor knapp 200 Jahren gelebt? Wie kam es zur Begegnung mit Wolfgang Amadeus Mozart? Warum übersiedelte das Unternehmen von Augsburg nach Wien? Was schätzte Ludwig van Beethoven so sehr an ihren Instrumenten? Ist es etwas besonderes, dass eine Frau im Wien des frühen 19. Jahrhunderts Geschäftsführerin wird? Warum beleuchten wir diese Biographie? Schauen Sie, staunen Sie und erfahren Sie mehr über diese großartige Persönlichkeit und Klavierbauerin des historischen Flügels, der im Mittelmosel Museum in Traben-Trarbach steht…

Im Interview: Anna Sender, Klavierbauerin in Ausbildung

Im begleitenden Interview zur zweiten Podcast-Folge von “Sie hat Genie…” erzählt die Klavierbauerin in Ausbildung, Anna Sender, von ihrer ersten Begegnung mit dem Instrument und der vielgestaltigen Arbeitswelt einer Klavierbauerin, in der man mit vollkommen unterschiedlichen Materialien arbeitet. Leidenschaft und Liebe zur Musik hält sie in diesem Beruf für wichtig und Klavierspielen können, sollte man auch, denn „man wird auch nicht Kfz-Mechaniker, wenn man kein Auto fahren kann.”

Im Interview:
Anna Sender,
Klavierbauerin
in Ausbildung

Im begleitenden Interview zur zweiten Podcast-Folge von “Sie hat Genie…” erzählt die Klavierbauerin in Ausbildung, Anna Sender, von ihrer ersten Begegnung mit dem Instrument und der vielgestaltigen Arbeitswelt einer Klavierbauerin, in der man mit vollkommen unterschiedlichen Materialien arbeitet. Leidenschaft und Liebe zur Musik hält sie in diesem Beruf für wichtig und Klavierspielen können, sollte man auch, denn „man wird auch nicht Kfz-Mechaniker, wenn man kein Auto fahren kann.”

Im Interview: Birgit Steil, Unternehmerin sowie
Rebecca Materne und Janina Schmitt, Winzerinnen

Gleich zwei Interviews haben wir der dritten Podcast-Folge von “Sie hat Genie…”, über die Unternehmerin Nannette Streicher, zur Seite gestellt: Birgit Steil, studierte Juristin, ist seit 1989 Geschäftsführerin eines Unternehmens, das sich wahrlich schweren Aufgaben stellt. Mit mehreren hundert Mitarbeiter*innen und 100 Schwerlastkränen, gibt es wohl nichts, was nicht gehoben oder geborgen werden könnte. – Rebecca Materne und Janina Schmitt gründeten vor bald 10 Jahren als Quereinsteigerinnen ihr eigenes Weingut in einer ebenfalls noch immer stark männlich geprägten Arbeitswelt. Was verbindet diese Biographien, mit dem Unternehmergeist einer Nannette Streicher? Bei allen vier Frauen gibt es prägende Erlebnisse in der Kindheit oder im jungen Erwachsenenalter. Wie begegnen sie ihren männlichen Kollegen und Ressentiments? Hat Weinmachen etwas mit Kunst zu tun? Diese und viele weitere Aspekte sind in den beiden spannenden Interviews zu erleben. Was ein zweihundert Jahre alter in Traben-Trarbach beheimateter, von einer faszinierenden Frau gebauter Hammerflügel im 21. Jahrhundert so alles in Bewegung setzt…

Im Interview:
Birgit Steil,
Unternehmerin
sowie
Rebecca Materne
und Janina Schmitt
,
Winzerinnen

Gleich zwei Interviews haben wir der dritten Podcast-Folge von “Sie hat Genie…”, über die Unternehmerin Nannette Streicher, zur Seite gestellt: Birgit Steil, studierte Juristin, ist seit 1989 Geschäftsführerin eines Unternehmens, das sich wahrlich schweren Aufgaben stellt. Mit mehreren hundert Mitarbeiter*innen und 100 Schwerlastkränen, gibt es wohl nichts, was nicht gehoben oder geborgen werden könnte. – Rebecca Materne und Janina Schmitt gründeten vor bald 10 Jahren als Quereinsteigerinnen ihr eigenes Weingut in einer ebenfalls noch immer stark männlich geprägten Arbeitswelt. Was verbindet diese Biographien, mit dem Unternehmergeist einer Nannette Streicher? Bei allen vier Frauen gibt es prägende Erlebnisse in der Kindheit oder im jungen Erwachsenenalter. Wie begegnen sie ihren männlichen Kollegen und Ressentiments? Hat Weinmachen etwas mit Kunst zu tun? Diese und viele weitere Aspekte sind in den beiden spannenden Interviews zu erleben. Was ein zweihundert Jahre alter in Traben-Trarbach beheimateter, von einer faszinierenden Frau gebauter Hammerflügel im 21. Jahrhundert so alles in Bewegung setzt…

Im Interview: Charlotte Jarosch von Schweder, Sängerin & Kulturmanagerin und Kit Armstrong, Pianist und Komponist

Charlotte Jarosch von Schweder ist Sängerin, Kulturmanagerin, Mutter, Ehefrau, engagierte Ehrenamtlerin und eine der Initiatoren hinter diesem Projekt zu Nannette Streicher – sie äußert sich unter anderem zu den vielen „Rollen“, die Nannette in ihrem Leben erfüllte und der Frage, mit welchen Menschen man sich damals wie heute umgibt, um sie leben zu können. Ein Aspekt in Nannettes Biographie berührt sie ganz besonders: die Sängerin Nannette Streicher, die ihre Stimme verliert… Das Podcast-Projekt, soll sie ihr wiedergeben.

„Sie hat Genie…“ sagte Wolfgang Amadeus Mozart über Nannette Streicher. „Kit Armstrong ist die größte musikalische Begabung, der ich in meinem ganzen Leben begegnet bin“ sagt sein Mentor, der berühmte Pianist Alfred Brendel, über Kit Armstrong. Im Interview beschreibt Kit Armstrong unter anderem das wirkliche Glück, dass er als Kind all seinen Interessen ungehindert nachgehen konnte und die vielen kreativen Potentiale, die man damit in einem Menschen freilegen kann. Auch die großen Begabungen und die ungeheure Vielseitigkeit von Nannette wurden früh in der Kindheit von ihren Eltern entdeckt und gefördert. Das ist ungewöhnlich zu einer Zeit, als Kinder noch sehr früh in die Arbeitswelt mit einbezogen wurden und es Kindheit in unserem heutigen Verständnis noch nicht gab.

Im Interview: Dr. Christof Krieger, Leiter des Mittelmosel-Museums Traben-Trarbach und Tobias Scharfenberger, Intendant des moselmusikfestivals, Opern- und Konzertsänger

Dr. Christof Krieger ist Historiker und leitet seit zwanzig Jahren das Mittelmosel-Museum in Traben-Trarbach. Er hat das ehemalige Heimatmuseum in der vollständig erhaltenen Barockvilla Böcking wieder zu einem Museum gemacht, in der die großbürgerliche Wohnkultur des 18. und 19. Jahrhunderts erlebbar wird. Eines der kostbarsten Ausstellungsstücke ist der historische Flügel der Nannette Streicher. Christof Krieger erzählt, wie der Flügel ins Museum kam, ob Beethoven daran gespielt hat und welche anderen Bezüge es zwischen Beethoven und der Mosel gibt.
Konzerte, Festivals, Theater müssen mehr leisten können als nur ein ritualisiertes Abspielen von Werken und Komponist:innen, meint der Intendant des moselmusikfestivals, Tobias Scharfenberger. Er möchte sich mit der Auswahl von Repertoire, Konzerten und Spielorten auch auf die Suche nach den einzigartigen Geschichten im Festivalgebiet machen, Lebensbezüge zum Hier und Jetzt herstellen und z. B. Biografien wie die der Nannette Streicher wieder ins Bewusstsein rücken, die nichts an Modernität verloren haben. Ihr wäre er gerne begegnet und ist überzeugt, dass sie auch 2021 eine äußerst innovative Persönlichkeit wäre, die die Kultur enorm voranbringen würde.