Menü

Programm

Sonntag, 22. September 2019, 17.00 Uhr

Johann Sebastian Bach - h-Moll-Messe BWV 232

Evangelische Kirche zum Erlöser, Konstantin-Basilika, Trier

Eintritt: 28,60 € / erm. 14,30 €

50 Jahre Trierer Bachchor - Jubiläumskonzert 

Solisten N.N.
Trierer Bachchor
Kammerchor des Konservatoriums 
der Stadt Luxemburg 
(Pierre Nimax jr., Einstudierung)
Barockorchester L’arpa festante München
KMD Martin Bambauer, Leitung


Johann 
Sebastian Bachs letztes großes Vokalwerk, die h-Moll-Messe, ist eine der bedeutendsten geistlichen Kompositionen. Dieses monumentale Meisterwerk singt der Trierer Bachchor anlässlich seines 50. Geburtstages gemeinsam mit dem Kammerchor der Stadt Luxemburg und begleitet vom Barockorchester L’arpa festante München unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Martin Bambauer. Unzweifelhaft spiegelt sich in der h-Moll Messe Bachs ökumenische Grundhaltung wieder. Beinhaltet in der protestantischen Tradition die Missa Brevis, auch Lutherische Messe genannt, lediglich Kyrie und Gloria, ist die Missa tota eine fünfsätzige Messe im katholischen Ritus. So bleibt die h-Moll-Messe Bachs einzige mit vollständigem Ordinarium des lateinischen Messetextes. Sein musikalisches Vermächtnis. Das Manuskript von 1748/1749 gehört seit Oktober 2015 zum UNESCO- Weltdokumentenerbe.

Der Trierer Bachchor wurde 1969 von Kirchenmusikdirektor Ekkehard Schneck gegründet. Der aus rund 80 Mitgliedern bestehende interkonfessionelle Chor hat einen überregionalen Einzugsbereich. Regelmäßige Aufführungen in der Trierer Konstantin-Basilika sowie Konzerte im In- und Ausland bilden den Schwerpunkt der Arbeit der Chorgemeinschaft, die seit Januar 1999 von Kirchenmusikdirektor Martin Bambauer geleitet wird.


  • Kultursommer
  • JTI
  • Sparkasse Trier
  • Sparkasse Mittelmosel
  • Bitburger
  • Lotto
  • Leyendecker
  • Heister Gruppe