Menü

Programm

Freitag, 12. Juli 2019, 20.30 Uhr

OPEN AIR - Fukio Saxophonquartett

Klosterruine Stuben, Bremm

Eintritt: 39 € inkl. Feuerwerk

Werke von Dvorak, de Falla u. a.
Fukio Saxophonquartett
Joaquín Sáez Belmonte
José Manuel Bañuls Marcos
Xabier Casal Ares
Xavier Larsson Paez

Am idyllischen Moselufer, inmitten von Weinbergen, ragt die Ruine des ehemaligen Klosters Stuben auf. Die mystisch beleuchtete mittelalterliche Kulisse bildet den perfekten Rahmen für die Musiker des Fukio Saxophonquartetts. Virtuos und furios spielen sie Anton Dvoraks "Amerikanisches Streichquartett", seine zweite in Amerika entstandene Komposition. Im zweiten Konzertteil stellen die vier Saxophonisten u. a. Werke des Spaniers Manuel de Falla vor – ein Programm, das sie eigens für das Mosel Musikfestival konzipiert haben. Ihr Auftritt ist jedes Mal ein Erlebnis, schreibt der Kölner Stadtanzeiger: "Die Musiker schaffen gleichsam ein dreidimensionales Sounderlebnis, bei dem sie sich die Töne zuzuwerfen scheinen."
Das preisgekrönte Fukio Saxophonquartett setzt sich seit 2007 intensiv mit der Kammermusikliteratur für Saxophon auseinander. Die Musiker treten national und international in allen wichtigen Konzerthäusern auf und reüssieren auch bei Festivals. Das Ensemble ist Preisträger des Concurso Permanente de Jeunesse Musicales Espana, gewann den ersten Preis des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerbes der deutschen Musikhochschulen sowie den Karlsruher Wettbewerb für die Interpretation Neuer Musik, um nur einige zu nennen. Wichtige Aspekte der Ensemblearbeit ist die Vergabe von Auftragskompositionen und die Weitervermittlung ihrer musikalischen Fähigkeiten.

Foto: Nadine Targiel

  • JTI
  • Sparkasse Trier
  • Sparkasse Mittelmosel
  • Kultursommer
  • Bitburger
  • Lotto
  • Heister Gruppe
  • Triwo
  • Leyendecker