Menü

Programm

Donnerstag, 13. September 2018, 20.00 Uhr

Amarcord Wien

Barocksaal Kloster Machern, Bernkastel-Wehlen

Eintritt: 19/29/39/49/59 € inkl. VVK

Amarcord Wien:
Sebastian Gürtler, Violine
Michael Williams, Cello
Gerhard Muthspiel, Bass
Tommaso Huber, Akkordeon

Wer versucht Amarcord Wien zu etikettieren, hat schlechte Karten. Ihre Wurzeln liegen in der Klassik, doch das ist nur eine Dimension ihres Spiels. Das Prinzip ist so einfach wie raffiniert: Die vier Musiker finden Arrangements, bürsten die Kompositionen gerne gegen den Strich und bearbeiten das Gefundene so lange bis sie den typischen Amarcord-Klang gefunden haben. Transparent, verspielt, improvisiert, witzig und technisch auf höchstem Niveau präsentieren die Wiener im Barocksaal von Kloster Machern den „Mythos Wien“. Was dabei herauskommt, wenn Sebastian Gürtler (Violine), Michael Williams (Cello), Gerhard Muthspiel (Bass) und Tommaso Huber (Akkordeon) bekannte Werke von Johann Strauß Sohn, Gustav Mahler, Eric Satie oder Antonio Carlos Jobim spielen, ist wie eine Wundertüte. Programme von Amarcord Wien seien immer „ ein bissl Katze im Sack“ hat einmal ein Kritiker geschrieben. „Aber was für eine Katze!“
Amarcord Wien ist zuhause im Wiener Musikverein und im Konzerthaus Wien, dem Grazer Kongress und dem Brucknerhaus Linz. Das Ensemble gastiert auf renommierten internationalen Festivals, spielt Konzerte in Paris, Mailand, Berlin und Venedig. Sechs CDs haben die vier Musiker bisher herausgebracht. Ihre CD Mahler Lieder mit der Mezzosopranistin Elisabeth Kulman wurde 2010 mit dem internationalen Schallplattenpreis „Toblacher Komponierhäuschen“ und dem „Pasticciopreis“ des österreichischen Rundfunks ausgezeichnet.
  • JTI
  • Sparkasse Trier
  • Sparkasse Mittelmosel
  • Kultursommer
  • Bitburger
  • Lotto
  • Heister Gruppe
  • Triwo
  • Leyendecker