Menü

Programm

Sonntag, 9. September 2018, 11.00 Uhr

Klassik zum Frühstück

Wollfabrik Moselkern, Moselkern

Eintritt: 39 € inkl. VVK und Frühstück
Freie Platzwahl

Hamburger Ratsmusik:
Simone Eckert, Viola da gamba, Baryton
Christoph Heidemann, Barockvioline
Bettina Ihrig, Barockviola, Barockvioline
Dorothee Palm, Barockvioloncello

Dem Unaussprechlichen Sprache verleihen und das Innenleben des Menschen zum Ausdruck bringen. Das beabsichtigten die klassischen und romantischen Komponisten zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten verschwand das barocke Streichinstrument Viola da Gamba von der Bühne. Im kreativen Dialog zwischen Tradition und Gegenwart reizt es die Hamburger Ratsmusik, fast vergessene Werke neu zu entdecken. In der Alten Wollfabrik in Moselkern lässt das auf Alte Musik spezialisierte Ensemble Werke von Joseph Haydn, Franz Xaver Hammer, Carl Stamitz und Carl Friedrich Abel wiederaufleben. Gespielt auf der Viola da Gamba, dem Baryton, Barockviolinen und dem Barockcello ist ihr Programm „Zwischenzeiten“ eine Hommage an die letzten großen Gambisten.
Die Anfänge der Hamburger Ratsmusik reichen zurück ins 16. Jahrhundert. Damals leistete sich die Stadt ein Eliteensemble von acht Ratsmusikern, das fürstlichen Hofkapellen Konkurrenz machte. Im 17. und 18. Jahrhundert erreichte es unter Carl Philipp Emmanuel Bach und Georg Philipp Telemann eine erste Blüte. Erst 1991 erweckte die Gambistin Simone Eckert das Ensemble zu neuem Leben. Heute spielen die Ratsmusiker auf allen wichtigen Festivals in Deutschland und Europa. 30 CDs mit Welt-Ersteinspielungen Alter Musik dokumentieren ihre Bedeutung als führendes Ensemble für Alte Musik.
  • JTI
  • Sparkasse Trier
  • Sparkasse Mittelmosel
  • Kultursommer
  • Bitburger
  • Lotto
  • Heister Gruppe
  • Triwo
  • Leyendecker