Menü

Programm

Sonntag, 26. August 2018, 17.00 Uhr

Kammermusik unter Strom

Ehemaliges Kraftwerk , Traben-Trarbach

Eintritt: 29 € inkl. VVK
Freie Platzwahl

Katja Heinrich, Sprecherin
Trio Mallarmé:
Kerstin Beavers, Bratsche
Susanne Bürger, Harfe
Martina Overlöper, Flöte
Mit Unterstützung von MoselClassics

In einer Welt, die vom Internet dominiert wird, sitzen Menschen abgeschirmt in ihrem Haus, dominiert und kontrolliert von der allgegenwärtigen Maschine: Der englische Autor Edward Morgan Forster hat in seiner visionären Erzählung „Die Maschine steht still“ von 1909 das Computerzeitalter quasi vorweg genommen. Im ehemaligen Kohlekraftwerk von Traben-Trarbach liest Schauspielerin Katja Heinrich Auszüge aus diesem Buch und tritt mit dem Trio Mallarmé in einen Dialog mit der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Kammermusik 4.0 ist ein Plädoyer für die Kunst im digitalen Zeitalter. Ein Plädoyer, das sich in der Musik von Claude Debussy, den zeitgenössischen Komponisten Eve de Castro-Robinson, Philipp Glass, Toru Takemitsu und dem Briten Arnold Bax (1883-1953) manifestiert. „Ein faszinierendes Programm, entwickelt sich zu einem Erlebnis, das lange im Gedächtnis bleibt“, schreibt Kulturredakteurin Dorle Knapp-Klatsch.
Das Trio Mallarmé gründete sich 2002 an der Musikhochschule in Detmold, ausgebildet vom international renommierten Auryn-Quartett. Das Ensemble konzertiert in anspruchsvollen Kammermusikreihen in ganz Deutschland.
Die Schauspielerin Katja Heinrich ist bekannt aus Fernsehserien wie Tatort, SOKO Wismar, Wolffs Revier oder Mord mit Aussicht und lädt regelmäßig zu Liederabenden und Lesungen ein. Ausgebildet an der Hochschule für Film- und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg, spielte sie in den Ensembles am Nationaltheater Weimar, am Potsdamer Hans-Otto-Theater und am Schauspielhaus Essen. Als Regisseurin arbeitet sie am Mülheimer Schauspielstudio Ruhr und als Dozentin für Schauspiel und als Coach in verschiedenen Bereichen.