Menü

Programm

Donnerstag, 2. August 2018, 20.00 Uhr

JTI Trier Jazz Award 2018 - Ferenc Snétberger

Robert-Schuman-Haus, Trier

Eintritt: 25 € inkl. VVK
Freie Platzwahl

Ferenc Snétberger, Gitarre

Der 1957 im ungarischen Salgótarján in einfachsten Verhältnissen geborene Gitarrist und Komponist Ferenc Snétberger erhält den diesjährigen JTI Trier Jazz Award. Es ist sein Vater, bei dem er schon im Kindesalter seinen ersten Gitarrenunterricht erhält, bevor klassische Musik und Jazzgitarre am Béla-Bartók-Konservatorium in Budapest studiert.
„Mein Vater ist Sinto, aber meine Mutter Roma, und ich bin glücklich, Blut von beiden zu haben.“ Vielleicht ist es diese Mischung die auch die unbändige stilistische Neugier Snétbergers speisen, denn gerühmt werden seine Improvisationskunst ebenso wie sein Genregrenzen überschreitendes Gitarrenspiel. Der seit 1988 in Berlin lebende Musiker gilt heute unbestritten als einer der wichtigsten Jazzgitarristen Europas. Zu seinen musikalischen Partnern zählen unter anderem Vorjahrespreisträger Markus Stockhausen ebenso wie Bobby McFerrin, Herb Ellis, Michel Godard oder Arild Andersen, u.v.m.
Mit dem JTI Jazz Award würdigt die Jury nicht nur den Ausnahmegitarristen Snétberger, der mittlerweile 18 Alben vorgelegt hat, sondern nicht zuletzt auch sein großes soziales und pädagogisches Engagement. Im 2011 ins Leben gerufenen internationalen Snétberger Musik Talent Zentrum ermöglicht er sozial benachteiligten, überwiegend der Minderheit der Sinti und Roma angehörenden Kindern und Jugendlichen, eine musikalische Ausbildung. 60 Schüler haben hier die Möglichkeit vier Jahre lang ein Instrument zu lernen. 15 Lehrer unterrichten klassische Musik, Neue Musik, Jazz. Snétberger sucht die Schüler persönlich aus.