Menü

Programm

Freitag, 29. September 2017, 19.00 Uhr

Schroeder in St. Paulin

St. Paulin, Trier

Eintritt: 12 € inkl. VVK
Freie Platzwahl

1945/46 war der in Bernkastel-Kues geborene Komponist Hermann Schroeder (1904-1984) als Organist und Chorleiter in St. Paulin tätig. Hier komponierte er als erstes Werk der Nachkriegszeit seine „Pauliner Orgelmesse“, die an Ostern 1946 im Gottesdienst in St. Paulin uraufgeführt wurde. In St. Paulin gab Schroeder eine Reihe von Orgelkonzerten, in denen er eigene Werke spielte, zum Teil als Uraufführung, aber auch Musik anderer Komponisten aus Barock, Romantik und Moderne. Bereits in seiner Zeit als Trierer Domorganist (1938/39) spielte Schroeder fünf Orgelkonzerte in St. Paulin, bei denen auch zusätzliche Instrumente wie Violine oder Flöte heranzog, weil nach seiner Ansicht Orgelkonzerte dadurch abwechslungsreicher werden. Diese eigene praktische Erfahrung dürfte der Grund dafür sein, dass Schroeder einer der ersten Komponisten des 20. Jahrhunderts war, der zahlreiche Werke für Orgel und Instrumente komponierte (insgesamt 17 Kompositionen). Das erste dieser Werke entstand 1938 für St. Paulin und wurde hier uraufgeführt. 

Die Interpreten des Konzerts haben in den alten Konzertprogrammen gestöbert und bringen einige Werke in der herrlichen Barockkirche St. Paulin erneut zum Klingen. Außerdem erklingt ein Werk des Trierer Domorganisten und Rheinberger-Schülers Ludwig Boslet, den Schroeder während seiner Schulzeit am Friedrich-Wilhelm Gymnasium (1919-23) als Mitglied des Trierer Domchors regelmäßig an der Orgel erlebte.

Lea Kottner-Entchev, Violine
Maksim Malkov, Oboe
Volker Krebs, Orgel

Hermann Schroeder (1904-1984)
Kleine Präludien und Intermezzi op. 9 für Orgel (1931)
Concertino für Violine, Oboe und Orgel (1965)
Sechs Orgelchoräle über geistliche Volkslieder op. 11 für Orgel (1934)
Drei Dialoge für Oboe und Orgel (1972)
Praeludium, Kanzone und Rondo für Violine und Orgel (1938)

Ludwig Boslet (1860-1951)
Adagio aus der Orgelsonate Nr. 5 D-Dur, op. 30 (1908)

Sigfrid Karg-Elert (1877-1933)
Sanctus B-dur für Violine und Orgel op. 48b/1

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Präludium und Fuge D-Dur für Orgel, BWV 532

Max Reger (1873-1916)
Toccata und Fuge D-moll für Orgel op.59

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Triosonate G-dur für Oboe, Violine und Basso continuo TWV 42:G8