Menü

Programm

Sonntag, 17. September 2017, 11.00 Uhr

Barock zum Frühstück Telemann-Matinée mit der Hofkapelle Schloss Seehaus

Wollfabrik Moselkern, Moselkern

Eintritt: 39 € inkl. VVK und Frühstück
Freie Platzwahl

An schön gedeckten Tischen sitzen, Kaffee trinken, ins knusprige Brötchen beißen und Georg Philipp Telemanns Musik lauschen. Anne Freitag (Traversf löte), Claudia Mende (Barockvioline), Heidi Gröger (Viola da Gamba) und Johannes Weiß (Cembalo) nennen sich Hofkapelle Schloss Seehaus – ein Ensemble, das sich mit Inbrunst der Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert verschrieben hat. Die vier sind versierte Barockmusiker, die zum 250. Todestag des Meisters die vielfältige Solo- und Kammermusik aus seinen Pariser Quartetten, Fantasien, Triosonaten und Scherzi wieder auf leben lassen. Georg Philipp Telemann (1681-1767) zählt zu den berühmtesten Komponisten seiner Zeit. Mit mehr als 3600 verzeichneten Werken ist er einer der produktivsten Komponisten der Musikgeschichte. Seine Kompositionen stehen auf der Höhe des Denkens seiner Zeit und er wird von mehr Zeitgenossen verehrt als sein Kollege Bach. Doch schon bald nach seinem Tod geriet Telemann in Vergessenheit. Grund war ein dramatischer Wechsel in der Musikauffassung, ausgelöst durch den Übergang vom späten Barock zur Sturm- und Drang-Periode, von der anlassbezogenen zur „freien“ Komposition.