FINDET NICHT STATT - Meccore String Quartet

FINDET NICHT STATT - Meccore String Quartet

Sonntag, 23. August 2020, 17.00 Uhr

Kurfürstliches Palais - Rokokosaal, Trier

35/45 € inkl. „Glas danach“
Tickets

Statt des ursprünglich geplanten Programms wollen wir mit veränderten Formaten und kreativen Weiterentwicklungen in diesem Sommer an den Start gehen. Denn trotz neuerlicher Lockerungen und verringerter Kontaktverbote machen die weiterhin geltenden Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung eine Durchführung des ursprünglichen Festivalprogramms wirtschaftlich unmöglich. Unser Mosel Musikfestival 2020 wird kleiner, kreativ und sehr anders, aber wir werden Sie berühren, begeistern und bezaubern – so wie Sie es von uns kennen! 

Weitere Details lesen Sie im Beitrag auf unserer Website; dort finden Sie ebenso alle Informationen zu Spenden an das Festival und zur Rücknahme von Karten. Direkt zum Formular-Download

Über unseren Newsletter bleiben Sie immer aktuell informiert. Bitte senden Sie uns eine kurze Mail mit dem Stichwort „Newsletter“ an news@moselmusikfestival.de.



Streicher, die das Herz bewegen

Zum Aufpreis von jeweils 5,- € können Sie sich den Beethoven-Dialog beim Kartenkauf direkt dazu buchen. Dauer 70-90 Minuten.
(14.00 Uhr, Beethoven-Dialog mit Prof. Dr. Harald Schwaetzer und Peter Dellbrügger)

Meccore Quartett:
Wojciech Koprowski, Violine
Aleksandra Bryła, Violine
Michał Bryła, Viola
Tomasz Daroch, Violoncello

Programm:    
Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18/1
Große Fuge B-Dur op. 133
Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132

„Das Meccore Streichquartett ist zweifellos das beste polnische Quartett aller Zeiten und seine Musik hört nicht auf, unsere Herzen zu bewegen“. Wenn solche Worte ein Musikkritiker schreibt, ist das fraglos Anlass zu großer Freude. Und wenn sie aus dem Munde von Günther Pichler kommen, dem Gründer und Primarius des legendären Alban Berg Quartetts, dann ist es ein Ritterschlag.

Bei ihrem Debüt in Trier spannen die Meccores einen weiten Bogen von Beethovens erstem Streichquartett bis hin zur späten „Großen Fuge“, bei deren Komposition Beethoven sein Gehör bereits weitgehend verloren hatte und sich auf sein „inneres Ohr“ verlassen musste. Das Streichquartett op. 132 gehört nicht zuletzt mit seinem langsamen Satz („Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit“) zu den herausragenden Meilensteinen der Quartettliteratur, in dem das Meccore-Quartett seinen, auch bei Alfred Brendel, geschulten Zugang zu Beethoven lebendig werden lässt.
< vorheriges Konzert nächstes Konzert >

Ähnliche Veranstaltungen

FINDET NICHT STATT - Calidore String Quartet

FINDET NICHT STATT - Calidore String Quartet

22. Aug, 15.00 Uhr
Kurfürstliches Palais - Rokokosaal, Trier
FINDET NICHT STATT - Jugendstil - Landesjugendchor Rheinland-Pfalz

FINDET NICHT STATT - Jugendstil - Landesjugendchor Rheinland-Pfalz

09. Aug, 17.00 Uhr
Kirche St. Johannes der Täufer, Treis-Karden