Lade Veranstaltungen
Jugendstil – Ensemble Repercussion © Daniel Häker
29.8.
So, 11 Uhr Monopteros Schloss Monaise, Trier 19 € inkl. VVK Ensemble Repercussion Das Konzert findet im Freien statt. Bedenken Sie bitte entsprechende Kleidung. Präsentiert von

Jugendstil
Ensemble Repercussion

Vor den Toren von Trier im heutigen Stadtteil Zewen-Oberkirch ließ sich der Trierer Domdechant und späteren Fürstbischof von Speyer, Philipp Franz Wilderich Nepomuk von Walderdorff, zwischen 1779 und 1783 ein Lustschloss erbauen. Schloss Monaise (vom französischen „mon aise“: „meine Muße“, „meine Leichtigkeit“) gilt als vielleicht besterhaltenstes Beispiel einer sogenannten Villa suburbana des späten 18. Jahrhunderts in Deutschland. Mitten im Park befindet sich ein Monopteros, ein der Antike nachempfundener Rundbau mit Säulen. Jener im Schlosspark von Monaise, ist einer der schönsten seiner Art, der nun 230 Jahre nach seiner Erbauung wieder in seiner ganzen Pracht erstrahlt. Grund genug auch hier ein außergewöhnliches Konzert zu planen. Solisten sind Mitglieder des Ensembles „Repercussion“. Es gehört zu den aufregendsten seiner Art – innen klassisch, außen modern – zeigen die Musiker, was mit Schlagzeug alles möglich ist. Bestehende Werke, werden in eigenen Arrangements und maßgeschneiderten Kompositionen flexibel auf die Bühne gebracht. Die erfolgreiche Arbeit von „Repercussion“ wurde im Jahr 2018 mit dem Förderpreis für Musik des Landes NRW und dem Kammermusikpreis des Wiener Konzerthauses ausgezeichnet. Von ihren Fans wird die Gruppe sowohl für ihre mitreißendenden und energetischen Live-Performances gefeiert, als auch für ihren ungezwungenen, sympathischen Umgang mit dem Publikum und nicht zuletzt mit sich selbst. Egal ob Kölner Philharmonie, eine friesische Konzertscheune oder eine halb abgebrannte Festival-Location in St. Petersburg: „Repercussion“ passt – unbedingt auch zum restaurierten Monopteros. „Mon aise“, „meine Leichtigkeit“, fast scheint es ein Motto passend auch für „Repercussion“ zu sein.