Menü

Programm

Sonntag, 3. September 2017, 18.00 Uhr

Christina Clark, Sopran und Pascal Schweren, Klavier - Over my head I hear music

Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, Wittlich

Eintritt: 29 € inkl. VVK

Manche Menschen weinen, wenn sie leiden, andere singen. Die Sklaven im Amerika des 17. bis 19. Jahrhunderts sangen Spirituals. Jede Stunde, jeden Tag. Mit diesem Ventil gaben sie Angst, Kummer, Schmerz, aber auch ihrer Hoff nung eine Stimme, die aus den Tiefen ihrer Seelen sprach. Freiheit oder das erlösende Jenseits waren Visionen, an die sie sich klammerten. Mit ihrem Programm „Over my head I hear music” begibt sich die afro-amerikanische Sopranistin Christina Clark auf eine musikalische Reise durch die Seelenlandschaften dieser Menschen. Verknüpft mit kurzen dokumentarischen Zwischentexten, bringt die Sängerin so Lebensgeschichten und Schicksale in die Gegenwart zurück. William Edward Burghardt du Blois promovierte als erster Schwarzer 1895 an der berühmten amerikanischen Harvard-Universität. Er schrieb: „Durch alle Trauer der sorgenvollen Lieder atmet eine Hoff nung – ein Glaube an die endliche Gerechtigkeit aller Dinge.“ Christina Clark, aufgewachsen in Minnesota und Ohio, ist aktuell am Aalto-Musiktheater in Essen engagiert. Als gefragte Konzertund Liedsängerin tritt sie mit renommierten Orchestern auf. 2006 debütierte sie am Opernhaus Zürich in der Neuinszenierung von Händels Orlando unter der Leitung von William Christie. Der Kölner Pianist Pascal Schweren studierte Jazzklavier bei Andy Lumpp an der Universität Köln und an der Folkwangschule Essen. Er ist im In- und Ausland ein gefragter Begleiter von Sängern und Instrumentalisten im klassischen Repertoire wie im Jazz.