Menü

Programm

Samstag, 13. August 2016, 20.00 Uhr

Nachts im Museum - Red Priest

Rheinisches Landesmuseum, Trier

Ausverkauft!
Eintritt: 39 € inkl. VVK
Freie Platzwahl

Visionär! Ketzerisch! Respektlos! Einfallsreich! Wild! Die Kritiker haben Red Priest viele Attribute gegeben. Doch die Philosophie des Quartetts ist ebenso einleuchtend wie einfach: Sie interpretieren – nein kreieren – Händels Werke neu. So wollen sie die Erregung wieder lebendig werden lassen, die ein Auftritt von Georg Friedrich Händel im England des 18. Jahrhunderts auslöste. Die Szenen, die sich dabei abgespielt haben sollen, erinnern mehr an Rock ‘n‘ Roll Konzerte als an brave klassische Vorträge. Kein Wunder, dass besagte Kritiker die Gruppe, die sich übrigens nach dem rothaarigen Priester Antonio Vivaldi nennt, mit den Rolling Stones verglichen haben. Die brauchten übrigens auch keinen gewaltigen Chor, um ihre Botschaft rüberzubringen. Zwar kaum vorstellbar bei Werken wie Messias oder der britischen Krönungshymne, doch Red Priest vertraut auf die Macht der Musik Händels. Mehrere Hundert ausverkaufte Konzerte auf der ganzen Welt beweisen, dass sie den Nerv des Publikums getroffen haben. So gastierten sie regelmäßig auf nationalen und internationalen Festivals.

Piers Adams, Blockflöten
Julia Bischop, Violine
Angela East, Cello
David Wright, Cembalo


In Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe in Rheinland-Pfalz.